AKTUELLES SKI ALPIN LANGLAUF EISSCHÜTZEN UNSER VEREIN BERICHTE
Sie befinden sich hier:
verein
sonnenbichl
 
 
Kontakt
Anmeldung
Impressum
AUDI Skizentrum
Ski Alpin Trainingsplan

 

Chronik - Skihang Sonnenbichl Bad Wiessee
Rennveranstaltungen - 1933 bis heute

1933

Erstmalige Erwähnung des Sonnenbichl als Abfahrtsfahrtsstrecke von der Aueralm nach Bad Wiessee.
Die Abfahrt bestand nur aus der linken unteren Hangseite.

 


v.l. Franz Höss, Christl Maier,
Sepp Gantner, Herrmann Zill

19. Dezember 1937
Start zum ersten Nachttorlauf mit Glühlampenbeleuchtung. Sieger war Xaver Meier.

Der Sonnenbichl galt als Hausberg der Münchner und erfreute sich großer Beliebtheit im Voralpenraum.

1939
fand ein reichsoffener Nachttorlauf statt.
1940 – 1945 hemmte der 2. Weltkrieg die Rennfolge.

1946
Start der 1. Bayrischen Alpinen Nachkriegs-Meisterschaften. Durchgeführt wurde ein Abfahrtslauf am Wallberg und ein Torlauf am Sonnenbichl. Erfolgreicher Teilnehmer war „Skistar“ Sepp Gantner aus Bad Wiessee.

50er und 60er Jahre

Fortlaufend wurden Bayrische + Deutsche Alpine Meisterschaften durchgeführt.

23. Februar 1955 bis Anfang 1970

16 x „ Internationale Nachttorläufe“
Mit den Jahren etablierte sich der Wiesseer Nachttorlauf als Großveranstaltung im Skizirkus und die gesamte Ski-Star-Elite ging am Sonnenbichl an den Start.
In den Starterlisten fanden sich Namen wie Toni Sailer, Josef Rieder, Anderl Molterer, Willy Bogner, Traudl Hecher, Hias Leitner, Fritz Wagnerbauer, Rosi Mittermaier, Christian Neureuther, Prinz Karim Aga Kahn IV, Jean-Claude Killy, Ernst Hinterseer.

1966 – 1994

28 x „Ski-Derby der Sportprominenz“
Großes Skirennen aus Teilnehmern mit erfolgreicher Skikarriere oder aus anderen Sportdisziplinen sowie „Größen“ aus Wirtschaft, Politik, Kunst und Prominenz. Das Starterfeld lag bei bis zu 250 Teilnehmern. Jeder der Rang und Namen hatte wollte in Bad Wiessee dabei sein. Siegerpreis bei den Herren war ein Fernseher oder bei den Damen ein Transistorradio.


1960er Jahre bis in die 80er Jahre

Als Publikumsmagnet erwiesen sich auch folgende Veranstaltungen:
Internationale-Para-Ski-Cup im Tegernseer Tal
Eine Kombination aus Skifahren und Fallschirm-Zielspringen.

Deutsche Versehrten Skiwettkämpfe
Ähnlich wie die heutigen Paralympischen Spiele, veranstaltete man in Bad Wiessee mit einem Starterfeld von 300 behinderten, sportbegeisterten Menschen viele Jahre diese Wettkämpfe.

Deutsche Skibobmeisterschaften

Zahlreiche weitere Rennveranstaltungen:

Europa-Cup-Rennen, Bayrische Meisterschaften, Schülermeisterschaften, Dt. Jugendmeisterschaften, Firmenrennen, Gedächtnisläufe.

FIS Europacup Rennen im Slalom

Skischulkurse von hiesigen und Münchner Skischulen wurden in Mengen am Sonnenbichl bis in die späten Abendstunden durchgeführt.

Der Sonnenbichl galt als hervorragendes Skiausbildungszentrum

1. Welt-Cup Slalom der Herren
12. Januar 1982

In Kombination mit dem Hahnenkamm Abfahrtslauf in Kitzbühl startete das erste WC-Rennen der Vereinsgeschichte. 10.000 Zuschauer pilgerten zum Sonnenbichl und das Großereignis wurde in die ganze Welt per Funk und Fernsehen übertragen.
Starter und Sieger waren: Ingemar Stenmark (SWE), Franz Gruber (AUT), Phil Mahre (USA), Marc Chiradelli (LUX), Paul Frommelt(LIE), Florian Beck, Peter Roth, Christian Neureuther (BRD) und Frank Wörndl.

2. Welt-Cup Slalom der Herren
04. Januar 1985

Sieger waren 1. Marc Chiradelli (LUX), 2. Florian Beck (BRD), 3. Ingemar Stenmark (SWE).
Zeitweise war der Sonnenbichl Trainingshang für Slalom- Nationalmannschaften aus Schweden, Slowenien, Norwegen

1997 – 1999 Bau der Beschneiungsanlage am Sonnenbichl.

2000 – 2010

Durchführung verschiedener Wettkämpfe auch in Verbindung mit
anderen Talvereinen.
Europa-Cup-Slalom der Herren, FIS-Rennen für Damen und Herren, Bayr. Schülermeisterschaften, Deutsche Jugendmeisterschaften, Kinderrennen und Firmenrennen,
Dt. Carving-Meisterschaft und ein Zipfelbobrennen.

28. Januar 2006 Freestyle Wettkampf

3. + 4. Deutschland Pokal der Freestyler und Buckelpisten-Fahrer

Erfolgreiche Teilnahme des Wiesseers Andreas Zimmermann

Deutsche Meisterschaft Alpin am Tegernsee
18. + 19. März 2008

Kooperation der 4 Talvereine

geplant war der Slalom der Damen und Herren der deutschen Ski-Elite am Sonnenbichl und Riesenslalom an der Sutten.
Aus Schneemangel musste der Slalom kurzfristig vom Sonnenbichl an die Firstalm im Suttenskigebiet verlegt werden.

ab Oktober 2010

Koorperation der 5 Tegernseer Tal Skiverien
Bildung eines Trainingszentrums für den aktiven Skisport
Gründung des Förderverein "Schneesport im Tegernseer Tal e.V."

Audi Skizentrum Sonnenbichl

Februar 2011:

Internationale FIS Damen und Herren Slalom
Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen
während der WM gilt der Sonnenbichl als offizieller Trainingshang
für die WM Teilnehmer

10. + 11. Februar 2012
Europa-Cup Nachtslalom Damen

17 Nationen am Start im AUDI Skizentrum Sonnenbichl

weitere Highlights imWinter 2012

Zipfelbobmeisterschaft am Sonnenbichl
25.+ 26.2.12 FIS Rennen Slalom Herren
Kids Adventure Race von Head, Adidas, Lowa kids, Gore-tex
Kinder- und Schülerrennen

 

SC Bad Wiessee